Das Nexus S wird Googles erstes Handy, das ähnlich wie das iPhone eine eigene Plattform darstellen soll. In Zusammenarbeit mit Samsung hat man das Nexus S entwickelt und stattet es als erstes Handy mit dem neuen Android-Betriebssystem 2.3 Gingerbread aus.

Zukünftig soll es dann ähnlich wie beim iPhone auch Updates mit Funktionserweiterungen für das Nexus S geben, so dass man auch längere Zeit Freude an seinem Google-Handy hat.

Einen ersten Eindruck vom Nexus S erhält man im folgenden Video:

Das Nexus S verfügt über ein 4-Zoll großes Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 480×800 Pixel. Die Oberfläche des Glas-Displays ist mit einer fettabweisenden Beschichtung versehen, die Fingerabdrücke weitestgehend minimieren soll.

Ähnlich wie beim aktuellen iPhone befindet sind ein Accelerometer sowie ein Drei-Achsen-Gyroskop für eine optimale Bewegungssteuerung mit im Ausstattungsumfang.

Auch sonst ist die Ausstattung sehr umfangreich: Digitaler Kompass, Licht-Sensor, VGA-Kamera auf der Frontseite, 5-MP-Kamera mit Blitzlicht auf der Rückseite sowie Noise-Cancellation via Software. Die Standby-Zeit soll im UMTS-Netz über 17 Tage betragen und die Sprechzeit über sechs Stunden. Für die nötige Power sorgt ein 1-GHz-Hummingbird-Prozessor.

Da es sich um ein Google-Handy handelt, sind natürlich auch jede Menge Google-Apps mit an Bord: Android Market, Calendar, Gmail, Google Earth, Google Maps mit Navigation, Google Suche, Google Talk, Google Voice, Voice Actions sowie YouTube. Das Google Nexus S ist mit 16 GB internem Speicher ausgestattet.
Das Nexus S soll am 16. Dezember 2010 in den USA erscheinen. Wann es in Deutschland erscheinen wird, ist allerdings noch nicht klar.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich