Apple hat mit dem iPhone eines der besten Smartphones mit einem der besten Handy-Betriebssysteme auf dem Markt. Doch Google hat aufgeholt und mit seinem Android den Markt im Sturm erobert.

Einer aktuellen Studie zufolge hat Google mit Android sogar mittlerweile Apple mit seinem iOS bei den Nutzerzahlen in den USA überrundet. Rund 26 Prozent der Smartphone-Nutzer in den USA sollen gemäß der Studie ein Handy mit Android-Betriebssystem nutzen. Das iOS nutzen hingegen ein Prozent weniger.

Stark am Verlieren ist RIM mit seinen Blackberrys. Zwar befindet sich der Hersteller RIM immer noch auf Platz 1 bei den Smartphone-Nutzern in den USA, musste aber deutlich Federn lassen. Mit über 33 Prozent befindet sich RIM allerdings immer noch auf dem ersten Platz bei den Smartphone-Nutzern in den USA.

Auch Android wird immer besser. Auf der CES wurde das aktuelle Android 3.0 Honeycomb vorgestellt. Google setzt hier voll auf Tablet-PCs und präsentiert eine schicke 3D-Ansicht seiner Menüs. Eine Vorschau gibt es zum Beispiel hier.

Vergleicht man allerdings das aktuelle Android 2.3 mit dem aktuellen iOS, so wirkt bei Apples Betriebssystem alles durchdachter und häufig auch funktionaler. Das mag daran liegen, dass bei Apple alle Apps sich an einem Design orientieren, das von Apple vorgegeben ist, während bei Googles Android jede App vollkommen andere Buttons und dergleichen haben kann.

Manch einem gefällt das, andere mögen lieber eine klare Linie.

Auch bei der Anzahl der Anwendungen unterscheiden sich die verschiedenen Handy-Betriebssysteme. Es ist deutlich festzustellen, dass auf dem Apple-Betriebssystem mehr Anwendungen aller Sparten verfügbar sind.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich