Bereits in den nächsten Monaten werden die ersten Geräte mit dem neuen Google Android 3.0 Honeycomb erscheinen. Google hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas einen ersten Blick auf das neue Android 3.0 gestattet.

Das neue Android 3.0 Honeycomb, zu Deutsch „Honigwabe“, erinnert ein wenig an die holografische Navigation in dem Film Minority Report.

Wie eine Art Honigwabe ist auch die Navigation in Android 3.0 aufgebaut. Angenommen die einzelnen Waben sind verschiedene Bereiche und man klickt auf einen dieser Bereiche, dann zoomt man dort hinein. Dabei kommt richtiges 3D-Feeling auf. Und auch die verschiedenen Anwendungen, von Google Maps bis zu YouTube, verstärken dieses Gefühl.

Google Android 3.0 Honeycomb wird bereits mit dem Motorola Xoom im Februar oder März in den USA ausgeliefert. Danach werden weitere Hersteller ihre Tablet-PCs auf den Markt bringen. Wann das in Deutschland der Fall sein wird, steht noch nicht fest, dürfte aber auch nicht lange auf sich warten lassen.
Wie Android 3.0 auf einem Smartphone aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Google betonte, dass das neue Android Honeycomb voll auf die Tablets zugeschnitten sei. Ob eine ähnliche 3D-Navigation auch bei Handys zum Einsatz kommt, muss also abgewartet werden.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich